Exklusive und regionale Unterstützung durch proANH e.V.

"Wo finde ich passende Azubis?", "Wie können wir junge Menschen auf unsere Ausbildungsberufe aufmerksam machen und für eine Ausbildung gewinnen?" diese und ähnliche Fragen können Ihnen künftig Uta Voigt und Katharina Kunze aus dem neu gegründeten Verein proANH e.V. beantworten und Sie gleichzeitig bei Ihren Bildungsaktivitäten unterstützen.

Der Verein ergänzt das bereits existierende Netzwerk in seiner täglichen Arbeit und ist Schnittstelle für alle Themen zur Aus- und Weiterbildung im High-Tech-Bereich. Die Mitglieder profitieren von einer individuellen und exklusiven Begleitung und Beratung.

Sie haben ein Fragen, ein konkretes Anliegen oder suchen Austausch zu anderen High-Tech-Firmen? Dann wenden Sie sich direkt an proANH e.V.

anh(at)fbh-berlin.de | 030 6392 2596

proANH - Verein zur Fachkräftesicherung im Hightech-Bereich gegründet

Betriebe wollen beim Thema Fachkräftesicherung zusammenarbeit und brauchen dabei Unterstützung! Deshalb wurde der Verein proANH am 13.05.2019 mit insgesamt 15 Mitgliedern offiziell gegründet. proANH will die erfolgreiche Arbeit des Aus- und Weiterbildungsnetzwerkes Hochtechnologie fortsetzen und sich um Berufsorientierung, duale Ausbildung und Weiterbildung für im Hightech-Bereich ansässige Unternehmen und Institute kümmern.

Geplant sind u.a. Aktivitäten zum Berufemarketing und zur Steigerung der Qualität der Ausbildung.

Der Verein versteht sich als offenes Netzwerk und weitere Mitglieder sind herzlich willkommen!

Melden Sie sich gern bei Uta Voigt (uta.voigt(at)fbh-berlin.de, 030 6392 2596)

Ausbildung im Hightech-Bereich auch bundesweit fördern

"Nicht nur auf regionaler Ebene, sondern auch bundesweit vernetzen." Unter diesem Motto haben wir Kolleginnen und Kollegen der beruflichen Bildung im Hightech-Bereich am 22.03. ans FBH eingeladen.

Der Austausch diente dazu langjährige Kontakte wiederzubeleben und gemeinsam eine Strategie zu entwickeln, wie wir künftig über Ländergrenzen hinweg im engen Austausch bleiben können.

Wir freuen uns auf künftige gemeinsame Aktivitäten.

 

https://www.th-wildau.de/
https://www.rbz-steinburg.de/
https://www.ibp.uni-rostock.de/
https://osz-lise-meitner.eu/
https://gamedesign.htw-berlin.de/forschung/
https://www.hs-kl.de/informatik-und-mikrosystemtechnik/
https://www.microtec-suedwest.de/

Verbundausbildung in der Mikrotechnologie stärken

Kick-Off-Veranstaltung am 17.01.2019

Neue Kooperation für die Verbundausbildung initiiert: ANH Berlin bingt Vertreter*innen aus Berufsschule, Forschung und Hochschule an einen Tisch. Alle Beteiligten sind daran interessiert, Ressourcen zu bündeln und Labore der Halbleitertechnik an den Universitäten und Hochschulen für die duale Ausbildung zu öffnen. Die Lernortkooperation zwischen betrieblicher und akademischer Bildung soll ab Sommer 2019 beginnen. Unterstützer sind die HTW Berlin, vertreten durch Prof. Dr.-Ing. Kai Schauer, und die TU Berlin, vertreten durch Prof. Dr.-Ing Dirk Oberschmidt.