Mädchen-Technik-Kongress

Berlin ist ein stetig wachsender Hochtechnologiestandort. Dabei gibt es Jobs nicht nur für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – auch Nachwuchskräfte aus technologischen Ausbildungsberufen sind begehrt. Das Ausbildungsnetzwerk Hochtechnologie Berlin (ANH Berlin), das mit seiner Geschäftsstelle am Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) angesiedelt ist, hat in diesem Zusammenhang verschiedene Initiativen und Veranstaltungsformate entwickelt, um vor allem Mädchen und junge Frauen für MINT zu begeistern.Dazu hat das ANH-Team in den vergangenen Jahren in bundes- bzw. europaweiten Netzwerken besondere Angebote zur MINT-Berufsorientierung für Mädchen auf der Basis von entdeckendem, eigenständigem und forschendem Lernen vor allen Dingen an außerschulischen Lernorten entwickelt.

Zu den Highlights der letzten Jahre zählten die 6 Mädchen-Technik-Kongresse für Schülerinnen der 7. bis 12. Klassen aus Berlin und Brandenburg. Die Ein-Tages-Veranstaltung hatten das Ziel, MINT-Berufe möglichst realitätsnah erlebbar zu machen, Berührungsängste zu MINT-Berufen abzubauen, Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik zu wecken und im Rahmen von praktischen Workshops eigene Potentiale zu erkennen. Gezielt wurden diese Veranstaltungen von MINT-Role Models unterstützt, um erfolgreiche Ausbildungs-, Studien- und Berufsverläufe im MINT-Bereich von weiblichen Vorbildern sichtbar zu machen. Zudem haben regionale Unternehmen und Forschungseinrichtungen einen realitätsnahen Einblick in den Berufsalltag geliefert und konkrete Berufe vorgestellt.


Impressionen