Mädchen-Technik-Kongress

Berlin ist ein stetig wachsender Hochtechnologiestandort. Dabei gibt es Jobs nicht nur für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – auch Nachwuchskräfte aus technologischen Ausbildungsberufen sind begehrt. Das Ausbildungsnetzwerk Hochtechnologie Berlin (ANH Berlin), das mit seiner Geschäftsstelle am Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) angesiedelt ist, hat in diesem Zusammenhang verschiedene Initiativen und Veranstaltungsformate entwickelt, um vor allem Mädchen und junge Frauen für MINT zu begeistern. Dazu hat das ANH-Team in den vergangenen Jahren in bundes- bzw. europaweiten Netzwerken besondere Angebote zur MINT-Berufsorientierung für Mädchen auf der Basis von entdeckendem, eigenständigem und forschendem Lernen vor allen Dingen an außerschulischen Lernorten entwickelt.

Zu den Highlights der letzten Jahre zählten die mittlerweile insgesamt 6 Mädchen-Technik-Kongresse für Schülerinnen der 7. bis 12. Klassen aus Berlin und Brandenburg. Die Ein-Tages-Veranstaltungen hatten das Ziel, MINT-Berufe möglichst realitätsnah erlebbar zu machen, Berührungsängste zu MINT-Berufen abzubauen, Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik zu wecken und im Rahmen von praktischen Workshops eigene Potentiale zu erkennen. Gezielt wurden diese Veranstaltungen von MINT-Role Models unterstützt, um erfolgreiche Ausbildungs-, Studien- und Berufsverläufe im MINT-Bereich von weiblichen Vorbildern sichtbar zu machen. Zudem haben regionale Unternehmen und Forschungseinrichtungen einen realitätsnahen Einblick in den Berufsalltag geliefert und konkrete Berufe vorgestellt.

Auch im Herbst 2021 soll wieder ein Mädchen-Technik-Kongress stattfinden. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie spätestens im Sommer 2021 auf dieser Seite.


Impressionen